Anna Toneeva, mezzosopran - Die Hauptseite
Freitag, 01.08.2014, 01:37

Anna Toneeva,
mezzosopran

Hauptseite Registrieren Enter
Anna Toneeva, mezzosopran
Anna Toneeva, mezzosopran

Die Mezzosopranistin Anna Toneeva repräsentiert mit ihrer besonderen Stimme ihrem eleganten  klassischen Gesang. Es ist vor allem die schiere Makellosigkeit, inspirierte Ausführung, die von einer inneren Flamme und ihrem Talent erwärmt wird.

Die Solistin des Mussorgski-Operntheaters in Sankt Petersburg begann ihre Karriere als  Schauspielerin und Dirigentin und erst später widmete sie sich dem Operngesang.

Das Opernrepertoire von Anna Toneeva ist außergewöhnlich umfangreich. So singt sie beispielsweise die Partien der Kontschakowka in Borodin’s „Fürst Igor", der Fricka in „Walkiria" oder der Amneris in Verdis „Aida". Mit Ihrer seltenen Vokalbegabung ist ihr Verdis Opernkunst dabei nächsten, da wie sie selbst sagt „Verdi ein Komponist meiner inneren Stimme ist."

Geboren wurde Anna Toneeva in Samara – einer Millionenstadt an der Wolga, in der Persönlichkeiten wie Tolstoi, Gorki und der Maler Ilja Repin eine wichtige Zeitspanne ihres Lebens verbrachten.  

Annas Großvater von wurde in Polen geboren, eine Verwandte war Solistin der Warschauer Oper. Diese Wurzeln mögen mit ein Grund dafür sein, dass Anna schon früh ihr musikalisches Talent entwickelte. Mit 7 Jahren nahm sie Musikunterricht, mit 15 absolvierte sie ein Praktikum am Schauspiel. Anschließend absolvierte sie ein erstes Studium im Dirigat an der Musikfachschule in Samara, danach wurde sie am Glinka-Konservatorium, Nizhny Novgorod  immatrikuliert. Dort studierte sie zuerst Dirigieren, später dann am Rimsky-Korsakov-Konservatorium  St.Petersburg  Opern- und Konzertgesang. Sie war Solistin des Mussorgski-Opern-Theaters (Mariinski-Theater) und reiste mit Konzerten durch ganz Russland. Städte wie Samara, Nishnij Novgorod, Pensa, Moskau zollten Anna Toneeva frenetischen Applaus. Wichtige Konzerte fanden  in der berühmten Tschaikowski-Halle in Moskau und in Philharmonie St. Petersburg statt.

2004 absolvierte Anna Toneeva eine Aspirantur bei Edda Moser in Köln. Sie sang in Kanada, Griechenland, Holland und Deutschland.

2007 erschien nach einem Projekt an der Staatsoper Saarbrücken eine DVD mit der Oper „Eis und Stahl" von Deschewow, in der Anna die Partie der Musja sang. Diese DVD nahm „ART Haus Musik" auf. Das Projekt wurde auf dem  Festival in Cannes vorgestellt.

   
Menü

Statistik

Anna Toneeva © 2014
Homepage Baukasten - uCoz